Wie läuft die Gallenblasen Operation ab? (Cholezystektomie)

Wie läuft die Gallenblasen Operation? (Cholezystektomie)

Die Gallenblasen Operation ist eine sehr häufige Operation, knapp 200.000 mal wurde dieser Eingriff in Deutschland 2018 durchgeführt. Entsprechend routiniert führen die Klinikärzte diese OP durch, aber wissen auch Sie als Patient was Sie beachten müssen und wie Sie zu einen guten Heilungsverlauf beitragen können?

Meistens muss man sich dieser OP aufgrund von immer wieder auftretenden Schmerzen im Oberbauch wegen Steinen in der Gallenblase oder sogar notfallmäßig bei einer akuten Entzündung unterziehen. Bei dieser Symptomatik untersucht Sie zunächst einmal der Hausarzt oder Klinikarzt mittels einer körperlichen Untersuchung und misst die Entzündungswerte im Blut. Anschließend wird eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes durchgeführt, bei der festgestellt werden kann, ob in der Gallenblase Steine vorhanden sind und ob diese evtl. sogar wandverdickt und damit entzündet ist. In Zusammenschau aller Befunde entscheidet der Arzt dann, ob die Gallenblase sofort oder geplant nach weiteren Untersuchungen und Vorbereitungen durchgeführt werden kann.

 

 

Die OP Vorbereitung

Falls es sich um keine akute Entzündung handelt, werden Sie meistens in die präoperative Sprechstunde einbestellt. Hier werden alle Ihre Vorerkrankungen, Voroperationen, Allergien etc. notiert. Wichtig ist natürlich auch Ihr Medikamentenplan, denn evtl. müssen bestimmte Medikamente wie Blutverdünner oder Diabeesmedikamente vor der OP abgesetzt werden. Mit der plusOP App können Sie all diese Informationen übrigens bereits zuhause oder zusammen mit Ihrem Hausarzt zusammentragen und zum Termin mitbringen. Ausserdem können Sie sich an das Absetzen der Medikamente erinnern lassen.
Der Klinikarzt bespricht schließlich mit Ihnen, welches Operationsverfahren angewendet werden soll:


Minimalinasiv, also in der Schlüssellochtechnik mit drei oder vier kleinen Schnitten
Single-Port Surgery: mittels eines einzelnen Schnittes am Bauchnabel
Offen, also mit einem größeren Schnitt. (Meistens bei Voroperationen)

 

Der stationäre Aufenthalt

Am Morgen des vereinbarten Operationstermins erscheinen Sie nüchtern auf Ihrer Station, d.h. Sie haben zuletzt 6 Stunden vor der OP zuletzt gegessen und geraucht sowie zuletzt 2 Stunden zuvor getrunken. Dann findet die Gallenblasen Operation (Cholezystektomie) endlich statt. Nachdem Sie noch einige Ziet im Aufwachraum überwacht wurden dürfen Sie wieder zurück auf Ihr Zimmer. Meist können Sie am Abend bereits wieder trinken und viellicht sogar eine Kleinigkeit essen.

Ab dem Folgetag werden Sie täglich visitiert,es finden Wund-  und Blutkontrollen statt. Spätestens ab jetzt dürfen Sie wieder normal essen und auch bewegen. Bei normalem Verlauf dürfen Sie die Klinik nach 2 – 3 Tagen wieder verlassen.

 

Zuhause

Doch wie geht es jetzt nach der Entlassung weiter? Dürfen Sie alles essen? Ab wann darf man wieder Sport machen?
Die meisten dieser Fragen wird Ihnen der Arzt vor Entlassung erläutert haben. Falls dies jedoch nicht geschehen ist oder Sie es sich nicht merken konnten, können Sie dies jederzeit in der plusOP nachlesen.
Normalerweise dürfen Sie zuhause wieder kurz duschen, langes Baden und Saunieren sollte erst 2 Wochen nach dem Eingriff wieder stattfinden. Die Fäden entfernt der Hausarzt ab dem 10. postoperativen Tag und führt die anschließenden Wundkontrollen durch. Eine übermäßige Belastung der Bauchdecke sollte für etwa 4 Wochen vermieden werden, wobei Sie problemlos spazieren oder langsam Fahrradfahren können. Ernähren Sie sich in der ersten Wochen (und im Idealfall darüberhinaus) fettarm und meiden Sie in der ersten Zeit blähende Nahrungsmittel.

Comments are closed.